17.01.2017

Standard

In den 24 Jahren, die ich das Geschäft nun betreibe, habe ich ja viel über die Beurteilung von Kunden gelernt und eine Tatsache ist, dass wenn Leute schon fast am Laden vorbei gegangen sind, plötzlich kehrt machen und noch reinkommen, eventuell nachdem sie auf die Uhr geschaut haben, dann schauen sie im besten Fall nur rum, was absolut in Ordnung ist, so lange sie die Sachen, die sie meinen blödsinnig anfingern müssen, am Ende wieder dorthin stellen, wo sie es rausgenommen haben.

Im leider weit häufigeren Fall allerdings stehlen Sie mir auch noch meine Zeit, und kaufen tun sie in 99,9% der Fälle nichts.

So heute, der obercoole, vollbärtige geschätzt Anfang 50er. Er war schon fast am Laden vorbei, ich sehe, wie er auf die Uhr schaut, kehrt macht und reinkommt. Er grüßt, schaut ein wenig nach links und rechts und kommt dann auf mich zu und fragt „Haben sie auch neue Platten“. Ich antworte unverbindlich „Klar“, weil ich denke, er hätte das LP-Regal eigentlich sehen müssen, als er sich umgeschaut hat. Aber er fragt „Und wo?“ worauf ich mit den Worten „Ah, da vorne!“ Richtung LP-Regal direkt neben der Eingangstür hinter ihn zeige. Er meint darauf „Ich war halt noch nie hier!“ und ich erkläre ihm noch, „Die eine Spalte hinten rechts, das sind gebrauchte LPs, der Rest sind neue“ während zielgerichtet auf das LP-Regal lossteuert und ich mich wieder meinen Bestellungen widme.

Ab und zu werfe ich einen natürlich einen kontrollierenden Blick in seine Richtung, er blättert ohne System die Platten durch, aber er fasst die Platten wenigstens ordentlich an und wühlt nicht wie ein Schwein drin rum, wie das bei manchen „Kunden“ auch der Fall ist.

Plötzlich meint er „Sowas wird auch wieder auf LP gepresst?!“ Ich schau hin und er hat eine Exploited-LP in der Hand. Ich sage nur “ Ja, klar!“ aber er ist wohl der Meinung, er müsste jetzt seine Coolness unterstreichen und legt mit „Die kenn ich von früher, aber die waren mir nicht hart genug“ nach. Zum Glück schaut er nicht in meine Richtung, sonst könnte er vielleicht sehen, wie ich innerlich die Augen verdrehe. Es gibt in meinen Augen ja wenig peinlicheres als Biedermänner, die herausstellen wollen, wie hart sie früher unterwegs waren, aber vor allem, es gibt in der Musikgarage niemand cooleren als mich!

Er blättert weiter und ich bearbeite weiter Bestellungen, während er meint, mir mitteilen zu müssen, dass er ja im Radio gehört hat, dass junge Leute ja jetzt wieder LPs kaufen, was ich mit einem „Ja!“ quittiere, was ihn wohl glauben lässt, er müsse mir weitere wertvolle Informationen mitteilen, indem er noch weiter ausführt, dass die jungen Leute da aber gar nicht aktuelle Musik kaufen würden, sondern Bands wie Deep Purple und Led Zeppelin und so alte Sachen. Ich bin immer noch Geschäftsmann genug, einfach höflich zu bleiben und „Ja, die gibt es auch!“ zu sagen und mit „Aber es gibt auch viel junge Leute, die kaufen aktuelle Lps“ zu ergänzen, aber das will er nicht gelten lassen, nein, er hat im Radio gehört, wie sie da eine junge Frau interviewt haben, die war aus Frankfurt und da ist er ja auch her, er ist nur geschäftlich hier und hat gerade ein bisschen Zeit übrig und da dachte er, er schaut hier mal rein, ja und die Frau aus Frankfurt, die hat gesagt, sie kauft klassischen alten Rock wie Deep Purple und Iron Maiden und so. Solche Diskussionen führen nirgendwo hin, er hat das im Radio gehört, die Frau war wie er auf Frankfurt, da zählt meine Erfahrung als Plattenhändler in Bensheim natürlich gar nichts, also mache ich einfach meine Arbeit weiter und denke mir meinen Teil und hoffe, dass er bald Leine zieht.

Aber dann kommt er mit zwei Platten in der Hand auf mich zu und ich denke schon, meine Vorurteile waren unberechtigt, er wird am Ende wirklich was kaufen. Er hat „Are you Experienced“ und „Axis: Bold as Love“ in der Hand, (ich sollte es nicht erklären müssen, das sind beides LPs der Jimi Hendrix Experience!) und fragt „Was können sie mir denn zu diesen Platten sagen?“

Ich muss innerlich nach Luft ringen, denn der Typ ist älter als ich, macht hier den Dicken, weil ihm die Exploited nicht hart genug sind und dann stellt er so eine Frage zu diesen LPs, die jeder halbwegs an Rockmusik interessierte Mensch kennen sollte, aber ich bleibe unverbindlich und frage „Ähem, ja was wollen sie denn da wissen?“

„Na ja, was sind denn das für Platten von Jimi Hendrix?“ Reflexhaft will ich da „Du lieber Himmel“ sagen, aber in 24 Jahren Tonträgerladen lernt man das zu unterdrücken, also erkläre ich ihm , dass das die beiden ersten LPs der Jimi Hendrix Experience sind, wobei die „Are you Experienced“ um eine zweite LP mit 6 Bonustiteln, die damals nur auf Singles erschienen sind, erweitert wurde. Er fragt darufhin in meinen Augen richtig blöde „Also die sind nicht live?“ Ich bewundere mich selbst, wie ich den Augenrollreflex unterdrücken kann und einfach nur „Nein!“ sage statt zu fragen, warum er nicht geich danach gefragt hat, ob das Live-Platten sind, denn dann hätte ich mir die ganzen unnötigen Ausführungen sparen können, worauf er meint. „Ich hab da letzthin eine Live-Aufnahme von Hendrix gehört, das war der Wahnsinn, wie der da Gitarre gespielt hat, die such ich, die gibt’s auch auf Platte, aber die haben sie nicht da“ ich bleibe freundlich und sage „Leider nicht“, worauf er nochmal meint „Die gibt’s aber!“ Ich denke „Hab ich das angezweifelt?“ sage aber weiterhin unverbindlich „Es gibt mittlerweile zahllose Live-Lps von Hendrix, aber ich habe keine davon da!“

Er trägt die beiden LPs zurück und blättert weiter und nach ein paar weiteren Minuten geht er mit dem Spruch „Ich hab da jetzt nichts gefunden“ und bevor ich doch noch zynisch „Is ja ’n Ding“ sagen kann, meint er, er komme mal wieder vorbei und ich denke mir, dass Typen wie er der Preis des Aufschwungs der LP-Verkäufe sind; neben den Leute, die wirklich wieder Platten hören, das vielleicht auch immer schon getan haben, schwemmt dieser Hype auch all diese dummen Schwätzer, die irgendwas über den Vinyl-Boom im Radio gehört haben und meinen, es jetzt jedem Tonträgerhändler mitteilen zu müssen, weil ihre Ehefrauen das nicht interessiert und sie ja früher schon „The Exploited“ als nicht hart genug erkannt haben und somit echte Musikexperten sind, in die Läden.

Aber ein Tonträgerhändler muss das aushalten können, das ist wahr. Er kann es sich aber in einem Blog von der Seele schreiben.

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Diese Radiosendung hab ich auch gehört. Super ! Haben sie diese Live LP vom Jimi Hendrix ? Der soll ja sehr gut Gitarre gespielt haben. Frankfurter Hipster merken einfach alles. Irgendwann. Kopf hoch, Dominik, Du hast den zweitbesten Job der Welt…. !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s