Ein paar ältere Facebook-Beiträge (2010)

Standard

Und hier startet der neue Blog der Musikgarage zunächst mit einer Sammlung ältere Beiträge:

17.04.2010:

Wer immer wirklich glaubt, dass ich Konzertflyer für Konzerte in HP, die mir nachts vor die Tür geschmissen werden, so dass ich morgens alle einzeln vom Boden aufklauben muss, weil sie der Wind verweht hat, dann hier auslege, TÄUSCHT SICH!

 

09.05.2010:

Man kann ein Geschäft 17 Jahre lang führen und es wird kaum ein Tag vergehen, wo nicht irgendjemand, der selbst noch nie als Selbstständiger gearbeitet hat, einem erklärt, was man unbedingt mal (anders) machen müsste….

 

12.05.2010:

Bringer des Tages:

„Ab wieviel Jahren haben Kinder beim Mayway umsonst Eintritt?“
„Ganz ehrlich, was haben Kinder, für die der EIntritt umsonst sein könnte, ab 21.00 Uhr abends noch in der Kneipe zu suchen?“

Und dann regt sich die blöde Kuh, die die Frage gestellt hat, natürlich auch noch auf.

Und auch zum Maiway: „Ich hätt gerne zwei Maiway-Bändchen. Ich hab nen Sozialpass, krieg ich dann billiger?“
„Bei mir nicht“
„Dann guck ich mal woanders“ (beleidigt)

 

18.05.2010:

Ich frag mich ob es eine gute Idee ist, bei meiner Bank anzufragen, ob Sie vielleicht das Bild von meiner Sachbearbeiterin von der Internetbankingseite entfernen können, weil die so fett grinst und ich sie für eine bürokratische, nichtdenkende Befehlsempfängerin halte und das Bild so eklig finde

 

29.05.02010:

Und auch das will ich hier mal klarstellen:

Wenn ich wirklich eine Aushilfe bräuchte, dann würde ich niemanden einstellen, der/die seine/ihre Mutter vorschickt, hier anzufragen, ob ich eine Aushilfe bräuchte!

Wer nicht den Mumm hat, hier persönlich vorzusprechen, der hat nicht das Zeug dazu, hier zu arbeiten!

 

17.07.2010:

Frage des Tages (Fragesteller hatte schon eine leicht rote Nase):

„Saachen se mal, Sie haben doch mit Musik zu tun, können Sie mer saache, was für Musik da heute auf diesem Weinfest läuft?“

(wobei er natürlich nicht gesagt hat, welches Weinfest er meint und selbst wenn….)

 

09.08.2010:

Und dann kam da wieder der Spast, den ich schon dreimal aus dem Laden geworfen hatte. Als ich ihn wieder anwies, zu verschwinden, meinte er während er die Hand, in der er seine Brille hielt, langsam hinter seinen Rücken bewegte: „Ah, sie verwechseln mich sicher mit meinem Zwiliingsbruder, der mit der Brille“

Die Wahrheit ist schräger als jede Fiktion!

Als ich diese Status geschrieben habe, war der Freak des Tages noch gar nicht da. Da hat mir eben einer eine Stunde(!) was von einer Verschwörung der Juden erzählt. Der hat vorher zwei CDs bestellt (und früher auch schon mal) und darum hab ich mich eine Stunde lang beherrscht, ihn nicht für den abstrusen Scheiß auszulachen oder rauszuschmeißen…

Ich bin eine Hure, ich weiß.

 

10.08.2010:

Ob der Typ vom Pizza Quick wirklich glaubt, dass ich jemals ein Pizza bei ihm bestelle, wenn er mich, nachdem er mir seine Werbung für seinen Mittagstisch in die Hand gedrückt hat, erst anblökt „Ich hab eine Frage. Michael Jackson Konzert“ und nachdem ich mal gefragt habe was jetzt die Frage ist, wieder blökt „DVD“ und nachdem ich ihm die DVDs zeige, meint „Die hab ich schon“ und einfach gruß- und danklos abzieht.

 

13.08.2010:

Und dann war da wieder dieser FreaK (intialen F.K, wie passend), der reinkam und im tuntigsten Tonfall fragt „Weshalb bin ich denn jetzt hier rein?“ und nach einer Pause „Hab ich was bestellt?“ (hatte er natürlich nicht!)

 

16.08.2010:

Und dann war da wieder F.K., der sein „Schätzchen“ („Schätzchen, guck da, das ist der Dominik, den kennst Du doch auch schon?!“) mit dabei hatte und dann – nachdem er erst wieder die Nummer mit „Ist meine CD denn schon da“ obwohl er nichts bestellt hatte gebracht hatte, irgend einen Scheiß bestellte und zu mir sagt „Und Schätzchen, Du rufst mich an, wenn die CDs da sind!“

Dafür hab ich ihm dann eine abgeräumt.

 

19.10.2010:

Man kriegt ja neuerding im Supermarkt einen Schokoriegel „geschenkt“ (z.B. Mars oder Snickers), also 6+1 Packungen. Aber dafür wiegt der einzelne Riegel nur noch 45g statt bisher 54. Das steht natürlich  nur unauffällig auf der Umverpackung.

Mal schauen: 7*45= 315 und 6*54=324, hmmmm

Scheint man hat jetzt weniger und kriegst’s als mehr verkauft. Ich glaub ich fang jetzt mal an Nestle-Produkte zu boykottieren.

 

27.10.2010:

Frage des Tages in der Musikgarage:

Sagen Sie mal, verkaufen Sie viele CDs? (und zur Krönung für Eingeweihte, der Fragesteller stammt aus Fränkisch Crumbach!)

Die Frage hat eine ähnliche Qualität, wie die des Trottels damals, der wissen wollte, ob ich die CDs günstiger einkaufe, als ich sie verkaufe. (den gab’s wirklich!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s